Produktionen

2010

Luna Park

Das Triviale ins Rätselhafte überführen,
Von der Entdeckung des Alltäglichen in den Städten

„Luna Park“ ist die Metapher für die schiere Menge an Bildern und Eindrücken, denen der Mensch in den Metropolen ausgesetzt ist, eine „verrückte“ Welt, einen Vergnügungspark der Oberflächen, für den Verlust notwendiger Muße. Der Mensch lässt sich treiben und ergibt sich der Bilderflut. Die Koproduktionspartner BIS (Body Process Arts Association – Istanbul) und artscenico performing arts (Dortmund) in Kooperation mit Anna Konjetzky (München) schaffen eine interdisziplinäre Produktion für Video, Sound und Tanz zum Thema “City life – Stress und Kontemplation, Tradition und Moderne”. Luna Park – Unergründliches Drehen – orientaler Okzident – okzidentaler Orient– rumbtata – Bratkartoffeln und kebab – Weißwurst und Sufi – auto und Bahn –Mikrokosmos und Makrowelt – H&M und kuafför.

Eine Tanz- und Theater-Koproduktion von artscenico performing arts, dem Theater im Depot, dem Istanbuler Festival „Amber“ und Anna Konjetzky aus München, und wurde in 2010 in allen drei Städten zur Aufführung gebracht.

  • 6. – 7.11.2010
    Luna Park
    Istanbul Amber Festival
  • 28. – 29.10.2010
    Luna Park
    München - “Dance” Festival
  • 17. – 18.6.2010
    Luna Park
    Dortmund - Theater im Depot

Bilder