Produktionen

2010

dann still

Ein Musik-Tanz-Theater von Anna Konjetzky,
mit Volker Staub, Daniel Smutny und Max Kaminski

Inspiriert wurde das Musiktheater „dann still“ durch den Roman “Die Schwester” von Malgorzata Saramonowicz. Es sind drei zunächst diffuse Stimmen, welche die Geschichte der „Schwester“ netzartig ausbreiten: die einer schwangeren, im Koma liegenden Frau, eines Bruders, eines Ehemanns – Beziehungen geprägt von Gewalt, Angst, Unwissen und Vergessen. Die Durchlässigkeit des Körpers, der Haut – den Körper zum Schweigen bringen – der verlorene, vergessene Körper – Körperschwingung, live und in Videosequenzen. Trennende transparente und reflektierende Bühnenkonstruktionen. Musikwelten, wie unterschiedliche Bewusstseinsschichten – Klangbewegungen – Sirenenklänge, archaische Rhythmen, elektronische Klangfetzen, leise Geräusche, Verstummen, Stille.

http://www.dann-still.de/

Produktionsliste

  • Choreographie, Raum, Licht, Bühnenkonstruktion
    • Anna Konjetzky
  • Komposition, akustische Instrumente
    • Volker Staub
  • Komposition, elektroakustische Instrumente
    • Daniel Smutny
  • Raum und Bühnenkonstruktion
    • Max Kaminski
  • Tanz
    • Sahra Huby
  • Video
    • Marc Stephan

Video

Bilder